Triebwagen 15 (II)



fahrzeug15dblatt.jpg

Epoche: Triebwagen 15 (II) im Zustand der 1920er Jahre



Geschichte


Die Triebwagen der Serie 2 - 21 stellen die erste Lieferung von Triebwagen an die Chemnitzer Straßenbahn nach dem ersten Weltkrieg dar. Mit 9,90 m Länge sind sie rund 1,50 m länger als die zuvor gelieferten Wagen. Alle nicht zu Arbeitswagen umgebauten Triebwagen dieser Serie wurden bis 1975 ausgemustert.



Technische Daten


Baujahr: 1925
Serie: 2 (II) - 21 (II)
Hersteller: Düsseldorfer Eisenbahnbedarf, (vorm. Carl Weyer & Cie., Düsseldorf-Oberbilk) / Allgemeine Electricitäts-Gesellschaft
Spurweite: 925 mm
Wagenlänge: 9900 mm (über Rammschutz)
Wagenbreite: 2100 mm
Wagenhöhe: 3350 mm (Dach)
Achsenabstand: 2800 mm
Eigenmasse: 14,2 t
Sitzplätze: 22 quer
Stehplätze: 38
Motorleistung: 2 x 47,8 kW
Fahrschalter: AEG Schleifringschalter FB hv Sp 29 (11 / 7 Stufen)
Betriebsbremse: elektrodynamische Widerstandsbremse
Feststellbremse: durch Kurbel bediente Klotzbremse
Zusatzbremse: Magnetschienenbremse



Lebenslauf


10.05.1925 Auslieferung nach München zur Deutschen Verkehrsausstellung
01.06. - 12.10.1925 Ausstellungsfahrzeug bei der Deutschen Verkehrsausstellung in München
1925 Inbetriebnahme mit Nummer 15 (II)
1938 umgenummert in 267
1976 Umgebaut zum Arbeitswagen 1267 (Lagerplatzfahrzeug BT Altendorf)
1985 - 1988 Wiederaufbau als historischer Triebwagen 15 (II) im Zustand der späten 1920er Jahre
14. - 23.09.1990 Einsatz als historischer Tw 15 anlässlich "110 Jahre Straßenbahn in Chemnitz"